Startseite   AGB   E-mail Kontakt Zu meiner Person Lageplan
Naturheilpraxis Tobler
Dorfstrasse 17
CH - 9104 Waldstatt
Tel: 071 350 18 13 Internat.:0041 713501813
nhstephantobler@bluewin.ch

H 15  Gufic Tabletten

Das Original - Weihrauchpräparat


                                         

Ein ayurvedisches Heilmittel aus dem Harz der Weihrauchpflanze Boswellia serrata.

Es wirkt bei vielen entzündlichen rheumatischen Erkrankungen wie der rheumatoiden Arthritis und der Polyarthritis gegen die Schmerzen und Entzündungen.

Diese Heilpflanze wird seit Jahrhunderten geschätzt und bis heute unter anderem im traditionellen Medizinsystem Ayurveda verwendet.

Laut wissenschaftlichen Untersuchungen besteht Weihrauch aus ca. 200 verschiedenen Substanzen. Von besonderer medizinischer Bedeutung ist neben dem ätherischen Öl vor allem die Boswelliasäure, wobei das komplexe Wirkstoffgefüge nachweislich entzündliche, schmerzstillende, antirheumatische, auswurffördernde und schleimlösende Eigenschaften besitzt.

Die gute Wirksamkeit von Weihrauch bei rheumatischen Erkrankungen, aber auch bei entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulzerosa, Morbus Crohn, Dickdarmentzündungen) hat das Weihrauchpräparat  H15 sehr bekannt gemacht.

Auch bei Asthma, Psoriasis, Muskel- und Gelenkrheumatismus, Ischias und Hexenschuss einsetzbar. Sowohl bei krampfartigen Menstruationsbeschwerden und auch bei vielen Verdauungsstörungen, sind positive Resultate zu erzielen. Die Entdeckung, dass H15 mit seinen Boswelliasäuren selektiv und hochspezifisch die Leucotriensynthese hemmen kann, einem Schlüsselmechanismus für die Entstehung pathologischer entzündlicher Körperreaktionen, lässt für die Zukunft eine (aus der Tradition bekannte) Ausweitung des Einsatzbereiches bei anderen Erkrankungen mit spezifischen Entzündungsmechanismen erwarten (z.B. Morbus Bechterew, Reiter, Psoriasis, Morbus Crohn, Polyarthristis).
Krankheiten, die bis jetzt mit Weihrauch erfolgreich behandelt wurden:

  • Rheumatoide Arthritis (Rheuma)
  • Colitis ulzerosa
  • Rheumatoide Arthritis (Rheuma)
  • Entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn
  • Polyarthritis
  • Psoriasis Schuppenflechte / Neurodermitis
  • Hirntumore
  • Chronisches Asthma
  • Multiple Sklerose
  • Allergische Rhinitis - Conjunctivitis
  • Und andere chronische Entzündungen


Grosses Aufsehen erregte 1997 der Bericht des Bochumer Professors Thomas Simmet von der Abteilung Pharmakologie und Toxikologieder Ruhr Universität über die Behandlung mit Weihrauchextrakt bei Hirntumorpatienten mit einem spürbaren Rückgang der typischen Begleiterscheinungen wie z.B. Lähmung und heftige Kopfschmerzen, Überrascht war man bei der Studie, dass bei einer kurzzeitigen Medikation von nur 7 Tagen mit 3 x täglich 1200mg Trockenextrakt bei 50% der Fälle eine Reduzierung des Tumorgewebes feststellbar war. Aufgrund dieser Untersuchung postuliert Simet die zystostatische Wirkrichtung von Weihrauch.
Keine ayurvedische Pflanze wurde so genau untersucht, wie Weihrauch oder Olibanum. Wie Boswellia wirkt, ist noch nicht genau wissenschaftlich nachgewiesen, aber dass es wirkt, ist bestätigt. In Indien und in Deutschland haben Studien gezeigt, dass Weihrauch entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt (stärker als z.B. Aspirin, Motrin, Celebrex usw.). Es ist daher eine Alternative zu den üblichen Schmerzmitteln (und Antirheumatika/Kortison). Andere Tests haben ergeben, dass Weihrauch nicht toxisch ist. Dies lässt die Industrieländer aufatmen, denn bei uns sind rheumatische Beschwerden und vielerlei entzündliche Erkrankungen zu Volkskrankheiten geworden.

In Indien ist Weihrauch ein altes volksmedizinisches Heilmittel gegen Rheumaleiden. Neuere Untersuchungen, zeigten Erfolge bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Morbus Crohn, Bauchkrämpfen und Durchfällen, aber auch bei Nesselsucht, Schuppenflechte, Tumoren, Gehirnödemen, Asthma und Hepatitis. Für mich ist daher klar, dass Weihrauch auch in den Entgiftungshaushalt eingreift. Die „Medical Tribune“ schreibt, dass die Boswelliasäuren die Bildung von Interleukinen unterdrücken. Interleukine fördern die Entzündung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Da Boswelliasäuren lipophil sind, überwinden sie die Blut-Hirnschranke und können so Entzündungen und vorhandene Gehirnödeme zum Abschwellen bringen. Aus der Pharmakologie der Universität Bochum werden Erfolge in der Krebsbehandlung gemeldet (nicht bei allen Tumoren nachgeweisen!!). Professor T. Simmet spricht von einer deutlichen Hemmung des Tumorzellenwachstums, einem medikamentösen Eingriff in den Tumorstoffwechsel und sogar von einem Tumorzellenabbau, auch bei Gehirntumorpatienten. Dabei verschwanden die Kopfschmerzen und Lähmungen. Sowohl im Anfangs- wie auch im fortgeschrittenen Stadium waren erstaunlich gute Ergebnisse zu verzeichnen. Boswellia verbessert das Allgemeinbefinden und kann auch vorbeugend eingenommen werden. Auch die Basler Universitätsklinik empfiehlt Weihrauch als Arzneimittel. Weihrauch ist eine nebenwirkungsarme Behandlung, denn nur sehr selten tritt leichter Brechreiz und Erbrechen auf und somit eröffnet das Olibanum-Harz ganz spannende, neue Therapiemöglichkeiten.

Zusammensetzung von H15 Gufic - Das Weihrauch - Original:


1 Tablette
H15 enthält 400mg Trockenextrakt Olibanum (aus Boswellia serrata)

Dosierung/Anwendungsweise:


Der empfohlene Dosisbereich liegt bei einer Langzeitbehandlung:

- bei starken Beschwerden und zu Beginn der Therapie bei 3 x 2 Tabletten
- sonst bei 3 x 1 Tablette
- die Maximaldosis kann kurzfristig auf 3 x 3-4 Tabletten erhöht werden


Vorsicht:
Die Einnahme von Weihrauch während der Schwangerschaft muss kritisch abgewogen werden. Langjährige Erfahrungen darüber fehlen.

 

Zusammensetzung: 

1 Tablette H15 Gufic enthält 400mg Trockenextrakt Olibanum (aus Boswellia serrata- dem Weihrauch -"Goldstandard"),

Hilfsstoffe – nötig für die Tablettierung: Lactose, Cellulose, Talk, Maisstärke, Magnesiumstearat.

Dosierung/Anwendungsweise:     

Der empfohlene Dosisbereich liegt bei einer Langzeitbehandlung:
- bei starken Beschwerden und zu Beginn der Therapie bei 3 x 2 T.
- zur Langzeitbehandlung bei mittleren bis geringen Beschwerden: bei 3 x 1 Tablette

- die Maximaldosis kann kurzfristig bis auf 3 x 3 - 4 Tabletten erhöht werden!

 Ideale Einnahme-Zeit -> nach dem Essen!

Vorsicht:  Die Einnahme von Weihrauch während der Schwangerschaft muss kritisch abgewogen werden.

Mögliche Nebenwirkungen:

Ganz selten können leichter Brechreiz oder Erbrechen auftreten.

H15 Tabletten kaufen :

100 Tabletten  Fr.  73.60 (& Porto)

5 x 100 Tabletten = Kur -> Fr. 350.-

= 70.- Franken/100Tabl. = Preis ab 5 Packungen (Schweiz->portofrei ab 300.-)

Lieferung International-nur gegen Vorauskasse!

70.- Euro pro 100 Tabl.

& 12 Euro Porto & Versandkosten! 

Preis ab 5 Packungen: 67 Euro/Packung à 100T.

und Porto 12 Euro!

H15 Tabletten Beratung und bestellen bei:

Naturheilpraxis Tobler Stephan,                          Dorf 17,  9104 Waldstatt ,

Telefon Schweiz: 071 350 18 13

International: 0041 71 350 18 13



e-Mail: nhstephantobler@bluewin.ch

http://www.naturheilpraxis-tobler.ch


Weiterführende Links /Studien zu H15 Gufic:

Weihrauch in der Therapie: Pharmakologische
Wirksamkeit oder doch nur Hokuspokus?


http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=pharm3_51_2002

 

http://www.natuerlich-online.ch/magazin/artikel/heilung-aus-dem-morgenland/

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18222672

http://byrd.de/index.php?id=711