Startseite   AGB   E-mail Kontakt Zu meiner Person Lageplan
Naturheilpraxis Tobler
Dorfstrasse 17
CH - 9104 Waldstatt
Tel: 071 350 18 13 Internat.:0041 713501813
nhstephantobler@bluewin.ch

KRÄUTER - DARM - DRAGÉES

Zur Regulierung der Darmtätigkeit, bei akuter und chronischer Verstopfung (Darmträgheit). Spasmolytisch (krampflösend) wirkendes Laxans. Zur Anrgeung des Lymphflusses.
Die Kräuter - Darm - Dragées unterstützen die Drüsentätigkeit im Darm. Selbst in schweren Fällen von Verstopfung, wird die Sekretabsonderung so günstig angeregt, dass auch bei schon tagelang andauernder Verstopfung, schnell eine milde Wirkung erreicht wird.

Stärken auch den Darm- Lymphfluss und damit das Darm-Immunsystem. Sobald die Drüsentätigkeit, durch Einnahme der Kräuter - Darm- Dragées, wieder normal funktioniert, kann die Einnahme in den meisten Fällen abgesetzt werden. Bei rückkehrenden Problemen wird die Therapie fortgesetzt.

Wirkstoffe der Kräuter - Darm- Dragées:

- Aloe vera Extrakt 69mg
- Habichtskraut- Extrakt 23mg
- Storchenschnabelkraut - Extrakt 11mg

Dosiervorschriften:

Nach dem Abend-Essen jeweils 1-2 Dragées mit 1-2 dl Wasser schlucken.
Zur langfristigen Einnahme bis maximal 2 Dragées täglich geeignet.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie den Darm nur mit Quell- oder Ballaststoffen unterstützen, und die Einnahme der Kräuter-Darm Dragées weglassen.
Kinder (ab 4 Jahren) mit Darmträgheit , sollten nur maximal 3 Tage nacheinander jeweils 1 Dragées erhalten. Wenn dann die Verdauung nicht wieder von selber funktionert, sollten Sie weitere medizinische Hilfen einholen (Praxisbehandlung)!


Preise:

  60 Dragées  Fr. 11.90
200 Dragées  Fr. 33.--


Für weitere Informationen zum Naturheilmittel Kräuter - Darm - Dragées:

NATURHEILPRAXIS TOBLER    9104 Waldstatt, Appenzellerland

Telefon: 071 350 18 13       International: 0041 71 350 18 13

e-Mail:  nhstephantobler@bluewin.ch



Wichtiges zum Thema -> träge Verdauung und Gesundheitspflege


Eine optimale Verdauung setzt einige grundlegende Faktoren voraus:

Der Ernährungsstil sollte mit genügend Ballaststoffen möglichst der Ernährung unserer Vorfahren ähneln. Viele Frischprodukte, Gemüse und Früchte, sollen den Hauptanteil an der Ernährung bilden. Fertigmahlzeiten bringen dem Darm oft zuwenig, dieser wichtigen Quell-und Füllstoffe. Die Nahrung sollte immer entspannt und stressfrei und mit viel Freude gegessen werden. Lassen Sie sich Zeit, für das lebenswichtige Essen. Es lohnt sich, die Nahrung gut einzuspeicheln und mit der guten Kaubewegung, dem Magen-Darmtrakt bereits einiges an Arbeit abzunehmen. Viele Gewürze erleichtern die Verdauung. Anstelle von viel Salz (auch Bouillon und Fertigwürzen enthalten in der Regel sehr viel Salz), sollte mit vielen verschiedenen Kräutern und Gewürzen aromatisiert werden. Pfeffer stärkt das Verdauungsfeuer, und gehört dementsprechend insbesonder bei Rohkostmahlzeiten dazu -> ideal einen schönen Salat-Teller mit dem Einsatz der Peffermühle zu "beglücken". Pfeffer verbessert auch die Nährstoffaufnahme. Natürlich ist Pfeffer auch auf /in warmen Mahlzeiten sinnvoll.


Viele Menschen vergessen manchmal fast, dass auch wir Säugetiere sind..., wir brauchen dringend täglich genügend Wasser (nicht Süssgetränke oder dauernd nur Kaffee). Auch die tägliche Bewegung an der frischen Luft, muss leider viel zu oft leiden, unter der hektischen Geschäftigkeit, und dem Gefühl keine Zeit zu haben.


Eine gute Verdauung benötigt zuerst etwas Pause (unmittelbar nach dem Essen), aber nachher unbedingt auch regelmässige körperliche Betätigung. Wer das entspannte wandern oder auch arbeiten im Freien, wieder entdeckt, wird spüren, wie gut dies für die Gesamtgesundheit und auch eine gesunde Psyche ist.


Nehmen Sie sich Zeit, solange Sie gesund sind - gehen Sie nach draussen z.B. in den Wald, und "tanken" Sie neue Kräfte!!!


Einige Tips um die träge Verdauung zusätzlich anzuregen:

- morgens 1-2 dl Wasser trinken, einige Minuten nach dem Aufstehen

- 1 -2 x täglich 1 Feige essen (sehr gut einspeicheln) und dazu 2-3 dl Wasser trinken

- täglich 1 Teelöffel voll Leinsamen (oder auch Flohsamenschalenmehl)  mit einem Glas Wasser einnehmen

- wer eine Pfefferminz-Pflanze im Garten oder auf der Terasse hat, kann im Sommer und Frühherbst jeden Tag ein Blatt davon essen -> aktiviert den Gallenfluss und damit die Verdauung (nicht das ganze Jahr machen -> Pfefferminz kühlt eher, wodurch die Einnahme davon, für viele Menschen in der kälteren Jahreszeit nicht mehr förderlich ist

- Papayas und Mangos fördern bei vielen Menschen eine gute Verdauung

- halten Sie möglichst einen Rhythmus in Ihrem Alltag -> täglich einigermassen ähnliche Ess-, Schlaf- usw. Zeiten

- unterdrücken Sie möglichst nie!! einen Stuhlgangreiz für längere Zeit, dies macht den Darm schnell viel schlechter funktionsfähig!!!



Wer die Darm-Flora (die Darmbesiedelung mit gesunden Mikroben) möglichst gut und sinnvoll aufbauen will, tut dies mit einer gesunden Ernährung und wenn nötig, zusätzlich mit einem wunderbar gesunden Pflanzengetränk:

Regulatpro® Bio  "Rechtsregulat" von Dr. Niedermaier

Ein kaskadenfermentierter Powerdrink !!


Hier dazu auch noch mehr Infos:

https://naturheilpraxis-tobler.ch/index.cfm?rubrik=50&seite=111